von  >
Vom Teufel mit den III goldenen Haaren
von F.K. Waechter nach den Gebrüdern Grimm

Es ist schon ein paar Tage her, da schlurfte des Teufels Grossmutter über  die  Erde.  Plötzlich  tanzte  ihr  einer  über  dem  Kopf  herum  mit Schuhen aus dreckigen Lappen. Das war der Bauersknecht, der an einem Baume hing und seine Beine tanzen liess im Wind und schwieg, denn er war tot.
Des Teufels Grossmutter zog ein Schlachtermesser hervor, stieg auf den Baum und schnitt den Erhängten vom Strick, dass er ins Gras
plumpste. Da lag er nun, und die steinalte Frau beugte sich über ihn und raunte ihm ins Ohr: «Es war einmal ein Bauersknecht, der war so frisch und mutig wie der Teufel selbst. Wer nichts zu verlieren hat als ein Leben voller Plackerei und Angst, der wird vom Elend erdrückt oder sein Fell wird hart, dass er nicht Tod noch Teufel fürchtet.» Also zieht er los, der wackere Bauersknecht, um die Königstochter zu erlangen und ein ganzes Königreich dazu. Doch zuvor muss er noch durch den Räuberwald, an den Königshof, durchs ganze Land, über den Fluss bis in die Hölle ziehen – und zurück. Ein weiter Weg, aber wer zum Teufel geht, geht nicht vor die Hunde...


Barbara  Kratz  spielt  in  rasantem  Wechsel  über  20  Rollen  der  Geschichte  und  macht  die  Bühne  zum Weltall,  zur  Räuberhütte,  zum Königsschloss, zu Himmel und Hölle. Offene und verdeckte Umzüge, Maskenspiel, Verwandlungen, Musik und Tanz lassen ihre Darbietung zum Augen- und Ohrenschmaus werden.

Datum:
Samstag, 28.10.2017
Zeit:
Thuner Kulturnacht
Ort:
Theater Alte Oele
Mit:
Gespielt, gesungen und kommentiert von Barbara Kratz
Inszenierung:
Juliane Korén
Produktion:
Tickets:
http://www.kulturnacht.ch/online/abo@kgt-thun.ch